Persischer Linsen-Reis mit Tadig & Ofengemüse

Persischer Linsen-Reis mit Tadig & Ofengemüse

33linsenreis_limi-at

Habt ihr schon einmal Tadig gegessen? Wenn nicht, habt ihr etwas Großartiges verpasst.

Aber was ist Tadig überhaupt? In der persischen Küche lässt man manche Reisgerichte im Topf  ganz langsam dahin schmoren, sodass sich am Boden eine leckere Reiskruste bildet. Diesen knusprigen Mantel nennt man Tadig!

Wenn man den Boden noch dazu mit Kartoffelscheiben auslegt, bekommt man eines der schmackhaftesten Dinge überhaupt – knuspriges Kartoffel-Tadig! Ich kann gar nicht aufhören, davon zu schwärmen; außer vielleicht, wenn es um die Zubereitung geht. Denn da hört sich der Spaß auf (das Geheimnis ist übrigens viel Öl!). Richtig einfach ist es nämlich nicht, vor allem wenn man, wie die meisten von uns, völlig unerfahren in der persischen Küche ist. Aber keine Angst: Wenn der Reis sich nicht auf Anhieb stürzen lässt, schmecken tut er (fast) immer hervorragend. Auch bei mir waren einige Versuche nötig, bis mir ein perfekter Verkehrter-Reiskuchen (wie ihn eine Freundin von mir nennt) gelungen ist.

Obwohl ich stundenlang von meiner Liebe zu Tadig erzählen könnte, ist es eigentlich nur das i-Tüpfelchen dieses Gerichtes. Eigentlich sollten die Linsen und der Reis im Mittelpunkt stehen. Verdient hätten sie es auf jeden Fall! Die werden nämlich mit Kümmel, Safran, Datteln und Rosinen verfeinert. Diese Kombination ist nicht nur unglaublich interessant und schmackhaft, sondern auch wahnsinnig festlich. Demnach perfekt für Thanksgiving oder andere Feste, die jetzt nacheinander auf uns zukommen. Außerdem dauert die Zubereitung knapp zwei Stunden und gehört demnach definitiv nicht zur schnellen Küche. Ich persönlich liebe es, mir hier und da ausgiebig Zeit zu nehmen, um das Kochen richtig zu zelebrieren (inklusive Rotwein natürlich). Das ganze Ritual, von der Spannung ob es gelingt, bis zu dem Duft, der die gesamte Wohnung erfüllt, finde ich einfach großartig und auch entspannend.

Neben dem Linsenreis gibt es gegrillten Kürbis, Karotten und Rote Rüben aus dem Ofen. Um das Gericht abzurunden, kann man Joghurt dazu reichen. Eigentlich empfehle ich Joghurt ausdrücklich, aber weil Kokos-Joghurt nicht passt und Soja-Joghurt nicht gerade das beste für unseren Körper ist, verwende ich das Wort kann.

Bei diesem Gericht ist die richtige Reissorte essentiell. Ich empfehle langen Basmatireis (im Notfall tut es auch Jasmin-Reis). Außerdem ist es in der persischen Küche sehr wichtig, dass der Reis locker und auf gar keinen Fall klebrig ist. Deswegen ist beim Kochen besondere Vorsicht geboten. Hierzu ein kleiner Tipp: Wenn man das Gefühl hat, dass der Reis zu klebrig bzw. zu feucht ist, kann man, kurz bevor er gar ist, ein sauberes Geschirrtuch auf den Topf geben und mit einem Deckel zudecken, auf Farsi heißt dieser Vorgang dam keshidan.

41linsenreis_limi-at

24linsenreis_limi-at

38linsenreis_limi-at

34linsenreis_limi-at

Zutaten für 4 Personen

Für den Linsen-Reis:
2 Becher Basmatireis
1 Becher Braune Linsen
1 EL Kümmel
3 mittelgroße Kartoffeln (man könnte auch Süßkartoffel, oder wie ich Violette Kartoffel verwenden)
1/2 TL Safran
1/2 Becher Rosinen
ca 8 Datteln
5 EL Kokosöl
1 EL Sesam

Für das Gemüse:
1 Hokkaido Kürbis
8 Karotten
3-4 Rote Rüben
3 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
Salz

Optional: 200ml Joghurt (zum Beispiel Sojajoghurt) & 1 Knoblauchzehe

Zubereitung

Reis sorgfältig waschen. Vier Becher Wasser zum Kochen bringen, leicht salzen und den Reis, bei mittlerer Hitze darin köcheln lassen.

Linsen in reichlich Wasser für circa 20 Minuten kochen lassen, abgießen und beiseite stellen.

Backrohr auf 160° Grad vorheizen.

Währenddessen Datteln entsteinen und in kleine Streifen schneiden. Eine Pfanne mit 1 EL Kokosöl erhitzen. Rosinen und Datteln kurz anbraten, mit Safran verfeinern und beiseite stellen.

Rote Rüben schälen, Kürbis und Karotten putzen. Gemüse klein schneiden und in eine feuerfeste Form geben. Knoblauchzehen schälen, mit einem großen Messer zerdrücken und zusammen mit einer geviertelten Zwiebel hinzugeben. Das Gemüse salzen, mit Olivenöl beträufeln und für circa 45 Minuten grillen.

Kartoffeln schälen und in 1/2 zentimeterbreite Scheiben schneiden. Reis und Linsen mit 1 EL Kümmel vermengen und mit Salz abschmecken.

Einen großen, im Idealfall beschichteten Topf leicht erhitzen (ca. 1/3 der höchstmöglichen Hitze). Das restliche Kokosöl im Topf schmelzen lassen und den Boden behutsam mit Kartoffelscheiben auslegen. Sesam über die Kartoffeln streuen, Linsen-Reis vorsichtig darüber geben und anschließend das Rosinen-Dattel-Gemisch an der Oberfläche unterheben. Mit Deckel für 45 Minuten schmoren lassen.

Joghurt mit Salz und einer gepressten Knoblauchzehen vermischen.

Gemüse nach 45 Minuten, weitere 15 Minuten bei 200° Grad grillen lassen.

Wenn der Linsen-Reis eine Dreiviertelstunde am Herd war, gibt man einfach einen großen Teller auf den Topf und stellt ihn auf den Kopf. Um das Tadig besser zu lösen, gegebenenfalls mit einem Pfannenwender leicht auf den Boden klopfen. Beten, dass es gelungen ist und den Topf vorsichtig runter heben (falls das Tadig nicht perfekt am Reiskuchen sitzt, einfach aus dem Topf kratzen, kommt sowieso auf einen extra Teller).

Linsen-Reis zusammen mit dem Tadig, Gemüse und Joghurt genießen und sich freuen.

40linsenreis_limi-at

25linsenreis_limi-at

43linsenreis_limi-at

21linsenreis_limi-at

2 comments

  1. wunderschöne fotos!!!!

    1. Dankeschön <3

Schreibe einen Kommentar

Je suis désolé.