Grüne Buddha Bowl mit Miso-Dressing

Grüne Buddha Bowl mit Miso-Dressing

Wie ihr vielleicht bemerkt habt, ist es auf LiMi etwas leiser geworden, in letzter Zeit war ich nämlich ziemlich beschäftigt und verplant. Da kann es manchmal richtig schwierig sein regelmäßig Rezepte, die ausgiebig getestet wurden und die ich schließlich mit ganzem Herzen vertreten kann, online zu stellen. Deswegen trifft es sich gut, dass ihr euch, als ich letzte Woche mein neues „Go-to-Gericht“ auf Instagram gezeigt habe, sofort das Rezept gewünscht habt.

Abgesehen davon, dass diese grüne Buddha Bowl in maximal 15 Minuten zubereitet ist, schmeckt sie unglaublich frisch und irgendwie nach Sommer. Man kann die Zutaten, je nach Verfügbarkeit oder persönlichem Geschmack, variieren bzw. anpassen. Ich hab natürlich frischen Spinat (was sonst!?),  Sojabohnen, eine halbe Avocado und Udon Nudeln aus Buchweizen verwendet. Manchmal nehme ich Brokkoli und Wakame oder auch Glasnudeln, kommt ganz darauf an, was ich gerade zuhause habe. Um das Rezept ein wenig aufregender zu gestalten, hab’ ich die Bowl mit einem Miso-Dressing verfeinert. Wer keine Misopaste zu Hand hat, kann stattdessen Tahin verwenden oder einfach ganz weg lassen.

Bei diesem Rezept hat sich leider schon wieder eine Avocado eingeschummelt – die man natürlich aus Umweltschutz-Gründen weglassen kann. Abgesehendavon, dass diese leckere Frucht vom anderen Ende der Welt kommt, und deswegen einen großen ökologischen Fußabdruck mit sich bringt, ist sie vom Wasserverbrauch (im Vergleich) gar nicht so schlimm. 1kg Avocado braucht um die 2000 Liter Wasser, 1 kg Rindfleisch circa 16000 Liter Wasser. Nur um „Sünder“, wie mich, ein wenig zu beruhigen.

Zutaten für 1 Person
100g (gelöste Edamame) TK Sojabohnen
eine Handvoll Blattspinat
1/2 Avocado
80g Buchweizen Udon oder Brauner Reis Wakame
1 TL Sesam

Für das Dressing:
1 Zitrone
1 TL Misopaste
1 TL Honig (oder Ahornsirup)
1 TL Olivenöl (oder Sesamöl)
ein daumengroßes Stück Ingwer
Salz

Zubereitung
Edamame und Udon wie auf der Packung beschrieben zubereiten. Damit die Nudeln schön bissfest sind, bereite ich eine große Schüssel mit eiskaltem Wasser vor – nachdem man die Udon abgegossen hat, abschrecken und dann sofort in die Schüssel mit Wasser geben. So bleiben sie knackig und kleben nicht aneinander.

Spinat gut waschen, abtropfen lassen und in grobe Stücke schneiden. Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Zitrone pressen und den Saft zusammen mit der Misopaste, dem Olivenöl und dem Honig gut vermengen. Den Ingwer zum Dressing geben und gut salzen. Die Avocado in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit dem Gemüse und den abgetropften Nudeln (mit ein paar Tropfen Öl verfeinert), in einer Schüssel drapieren. Schließlich das Dressing und den Sesam darüber geben. Fertig!

Schreibe einen Kommentar

Je suis désolé.