Bananenkekse mit Datteln und Kakaonibs

Bananenkekse mit Datteln und Kakaonibs

Obwohl ich oft von Fernweh geplagt werde und gerade Mitten in der Planung von meinem Sommerurlaub stecke, vergesse ich oft, dass es genug Plätze in der schönen Steiermark zu entdecken gibt. Wie zum Beispiel der Bründelweg am Pogusch. Ich hätte nie gedacht, dass ich das Wandern jemals so genießen werde, wie ich das heute tue. Jedenfalls sind wir auf Empfehlung meiner Schwester letztes Wochenende den romantischen Bründelweg gegangen. Ein kleiner, aber feiner Rundwanderweg, der sehr leicht begehbar ist und schnell gegangen, nur drei Stunden dauert. Auf dem Weg sind ganze 8 (!!!) Hütten inklusive altmodischer Mehlspeisen und diverse Attraktionen zu finden.

 

Mit dabei hatten wir selbstgemachte Bananenkekse mit Datteln und Kakaonibs. Sie erinnern ein wenig an Bananenbrot und sind daher ein idealer Snack für eine kleine Wanderung. Wer keine Datteln zur Hand hat, kann auch Rosinen nehmen und der Dattelsirup kann natürlich auch durch Ahornsirup ersetzt werden. Die Kekse sind auch ein super Frühstück für unterwegs, wenn man sich etwas Süßes gönnen möchte.

Die Kekse hab’ ich wie man auf den Fotos gut erkennen kann in ein Jaus’n Wrap gepackt. Ein wiederverwendbares Bienenwachstuch, welches Alufolie und co ersetzen soll. Abgesehen davon, dass ich ein Fan von wenig Verpackungsmaterial bin, war es gerade beim Wandern sehr praktisch keine schwere Dose mittragen zu müssen. Kann ich also (bis jetzt) sehr empfehlen! 

Zutaten für 12 Stück
80g Medjool Datteln
100g Haferflocken
2 große, reife Bananen
100g Mandeln (gerieben)
2EL Dattelsirup
1EL Kokosöl
3EL Kakaonibs
1TL Ingwerpulver
1TL Zimt

Zubereitung
Den Backofen auf 170° Grad vorheizen.
Mandeln reiben und zusammen mit den Haferflocken, Ingwerpulver, Zimt und Kakaonibs in eine große Schüssel geben. Die Bananen fein pürieren und anschließend mit dem Dattelsirup und dem Kokosöl mixen. Die Datteln entsteinen und in mittelgroße Stücke schneiden. Schließlich die trockenen Zutaten mit den Flüßigen und den Datteln gut vermengen.
Am Besten den Teig mit den Händen in kleine Bälle (circa so groß wie ein Tischtennisball) formen und am Backblech flach drücken.
Die Kekse für circa 20-25 Minuten goldbraun backen, so das sie in der Mitte noch schön weich sind.

 

2 comments

  1. Die schauen wirklich sehr gut aus. Muss ich unbedingt ausprobieren. War voll klar, dass du auch so einen Jausen Wrap hast. Ich find die so großartig. Klingt nach einem tollen Ausflug. Österreich is halt schon auch richtig schön <3
    Ps.: Es is anscheinend noch nicht so tief in den Wald vorgedrungen, dass man das N-Wort nicht sagt… Schokoschnitte heißt das glaub ich heute…

    1. Hallo! Das freut mich, danke <3
      Ps: Ich wollt schon rein gehen und nach dem Rezept fragen 😉

Schreibe einen Kommentar

Je suis désolé.